Sachstand Baugebiet Bayernstraße

Alle Bauplätze sind vergeben!

Stand: 26.04.2021

Stand 26. April 2021Aufnahme vom 26. April 2021Aufnahme vom 26. April 2021

Die Asphaltierungsarbeiten haben begonnen und werden voraussichtlich Ende Mai abgeschlossen sein. Die Pflasterarbeiten sind auch gestartet. Das Vermessungsamt bereitet gerade die Parzellierung vor.

 

Stand: 30.03.2021

Aufnahme vom 30.03.2021Aufnahme vom 30.03.2021Aufnahme vom 30.03.2021

Die Arbeiten im Baugebiet „Bayernstraße“ in Ezelsdorf gehen weiter. Es werden derzeit hauptsächlich die Straßenbauarbeiten im Bauabschnitt BA I ausgeführt (Setzen von Bordsteinen, Einbau Schotter-/Frostschutzschichten). Danach beginnen die Kabelverlegungen der Spartenträger N-ERGIE und Deutsche Glasfaser (ehemals inexio). Anschließend werden die Gehwegbereiche gepflastert und Ende April soll sofern es die Witterungsverhältnisse (Plusgrad) zulassen der Asphalt eingebaut werden.
Auch hat die ARGE mit dem Kanalbau im Bereich des Regenrückhaltebeckens bzw. am Zulauf des Vorfluters begonnen. Nach neu vorgelegtem Bauzeitenplan (Stand 03.03.2021) ist der Abschluss der Arbeiten im BA I bis Ende Mai geplant. Die Gesamtfertigstellung für den BA II ist momentan im Bauzeitenplan bis Ende Oktober angesetzt (29.10.2021). 

Erschließung Kanalisation: Tiefbautechnisch (Kanal und Wasser) ist der erste Bauabschnitt im Baugebiet „Bayernstraße“ bereits seit Dezember fertig gestellt. Bevor mit dem zweiten Bauabschnitt begonnen wird, bereitet die ARGE Bickhardt-Bau /Gebrüder Plannerer GmbH gerade den Bau des Regenrückhaltebeckens vor.

Gemäß Wasserhaushaltsgesetz soll das Niederschlagswasser soweit möglich wieder an Ort und Stelle dem natürlichen Wasserkreislauf zugeführt werden. Die Gemeinde Burgthann hat dies in vorbildlicher Weise durch den verpflichtenden Bau von Regenwasserzisternen umgesetzt. Gerade in den Sommermonaten kann hier anfallendes Regenwasser zum Gartengießen genutzt werden. Das Zisternenwasser kann auch als Grauwasser ganzjährig z. B. zur Toilettenspülung genutzt werden. Der Zweckverband fördert sowohl die Nutzung von Regenwasser als auch die Nutzung von Grauwasser indem hier dauerhaft nach Antrag die Gebühren für Niederschlagswasser gesenkt werden können. Die Nutzung von Niederschlagswasser als Grauwasser führt jedoch zu einer Erhöhung der Schmutzwassergebühr.

(https://www.kzv-schwarzachgruppe.de/gesplittete-abwassergebuehr.html)

Anfallendes Straßenwasser sowie der Überlauf aus den häuslichen Zisternen wird im Baugebiet „Bayernstraße“ über einen Regenwasserkanal gesammelt und einem Regenrückhaltebecken zugeführt. Dort wird der Abfluss gepuffert und gedrosselt in den Ezelsdorfer Saugraben abgeleitet. Durch die gedrosselte Einleitung in das Gewässer sollen Ausspülungen der Gewässersohle bei Starkregen vermieden werden.

Im zweiten Bauabschnitt wird zudem auch Niederschlagswasser aus der Flur (Brentenberg) durch den Regenwasserkanal abgeleitet. Damit dies nicht dauerhaft zu einem Einstau des Rückhaltebeckens (RRB) führt wird hier ein Bypass um das RRB hergestellt. Über ein 26 to schweres Trennbauwerk werden die Niederschlagsabflüsse künftig getrennt. Derzeit erstellt die ARGE die Bypassleitung um das Regenrückhaltebecken.

Hier gehts zum Parzellenplan

 

 

 Baufortschritt:

Aufnahme vom 02.03.2021Aufnahme vom 20.11.2020Aufnahme vom 20.07.2020

 

Spatenstich für neues Baugebiet in Ezelsdorf

Spatenstich in der Bayernstraße

Die Gemeinde Burgthann ist mit seiner guten Lage und seinen drei S-Bahnhöfen ein beliebtes Wohngebiet. Die Nachfrage von Bauplätzen ist bei Familien und Einheimischen nach wie vor ungebrochen. Und endlich gibt es die Möglichkeit im Ortsteil Ezelsdorf Bauland zu erwerben. Es sollen 52 Einfamilienhäuser, 22 Doppelhaushälften, 6 Reihenhäuser und 5 Mehrfamilienhäuser entstehen. Aufgrund der Corona-Krise fand der Spatenstich nun im kleinen Kreis statt. Es waren nur die an der Planung und Erschließung beteiligten Firmen und drei Mitarbeiter der Verwaltung anwesend. Bürgermeister Heinz Meyer freute sich, dass es nun endlich losgeht. Jahrzehntelang war die „Bayernstraße“ als Baugebiet im Gespräch, nun fiel der Startschuss. „Der Trend, sich auf dem Land niederzulassen hält weiter an und so ist das Gelände in Ezelsdorf gut geeignet für den Neubau von Eigenheimen für junge Familien. Bei der Entwicklung der Infrastruktur mit Kinderkrippen und Kindergärten hat der verabschiedete Gemeinderat Weitsicht bewiesen“, so der Bürgermeister.7,3 ha beträgt die Gesamtfläche. Es ist geplant das Baugebiet in zwei Abschnitten zu erschließen. Der erste Abschnitt soll bis zum Ende diesen Jahres fertiggestellt sein, so dass ab Frühjahr 2021 bereits eine Bebauung der Grundstücke möglich ist. Für den zweiten Bauabschnitt wird dann Spätsommer 2021 ins Auge gefasst. Die Erschließungsarbeiten für Kanalisation, Wasserleitung und Straßenbau wurde an die Bietergemeinschaft Bickhardt Bau aus Fulda vergeben. Der Gesamtauftrag beläuft sich auf rund 4,9 Mio. € brutto. Mit im Boot sind außerdem der Kanalisations-Zweckverband Schwarzachgruppe, das Ingenieurbüro ibt Engelhardt für den Tiefbau und die Fa. Petter Ingenieure aus Neumarkt i.d.Opf. für den Straßenbau.Doch jetzt sind erst einmal die Bagger gefragt. Im Baugebiet werden zur Versorgung der Anwesen mit Wasser 1,3 km Wasserleitung verlegt. In der Mitte des Baugebietes sind zwei Einbahnstraßen geplant, um einen Durchgangsverkehr zu vermeiden. Südwestlich des Baugebietes verläuft ein Geh- und Radweg. Die Stromversorgung erfolgt durch die N-ERGIE Nürnberg. Im Kaufpreis sind die Beiträge für Straßen-, Wasser- und Kanalerschließung schon enthalten.