Baugebiet Bayernstraße

Das neue Baugebiet "Bayernstraße" liegt im Ortsteil Ezelsdorf. Zum Verkauf stehen Parzellen für Einzel- und Doppelhäuser. Zur Ermittlung des endgültigen Quadratmeterpreises ist noch ein Bewertungsgutachten erforderlich. Nach Einschätzung der Gemeinde Burgthann dürfte sich der zu erwartende Preis im Bereich zwischen ca. 250,- € und 300,- € bewegen. Die Bewerbung ist mit den entsprechenden Anlagen schriftlich auf dem Postweg einzureichen. Bewerbungen per E-Mail oder Telefax werden nicht berücksichtigt. Vor Abschluss des Vergabeverfahrens kann seitens der Gemeinde Burgthann keine Info über die erreichte Rangstelle erteilt werden.

Die Vergabe der Grundstücke erfolgt in Reihenfolge der erreichten Punktzahlen (siehe Vergaberichtlinien unten). Die Bewerbungsfrist endet am 30.06.2020. 

Auszufüllende und einzureichende Unterlagen:

Fragenkatalog

Angaben zum Antragsteller

Die geeigneten Bewerber  werden von der Gemeinde zu einem Termin zum Aussuchen der Bauparzelle eingeladen. Nach Festlegung der Bauparzelle wird eine zeitnahe Zusendung des Kaufvertrages durch das Notariat veranlasst. Die Terminierung des Vertragsabschlusses wird zwischen Notariat und Grunderwerber abgestimmt.

Wichtige Informationen:

Vergaberichtlinien für Baugrundstücke

Muster des Notarvertrages

Parzellierungsplan

Spatenstich für neues Baugebiet in Ezelsdorf

Spatenstich in der Bayernstraße

Die Gemeinde Burgthann ist mit seiner guten Lage und seinen drei S-Bahnhöfen ein beliebtes Wohngebiet. Die Nachfrage von Bauplätzen ist bei Familien und Einheimischen nach wie vor ungebrochen. Und endlich gibt es die Möglichkeit im Ortsteil Ezelsdorf Bauland zu erwerben. Es sollen 52 Einfamilienhäuser, 22 Doppelhaushälften, 6 Reihenhäuser und 5 Mehrfamilienhäuser entstehen. Aufgrund der Corona-Krise fand der Spatenstich nun im kleinen Kreis statt. Es waren nur die an der Planung und Erschließung beteiligten Firmen und drei Mitarbeiter der Verwaltung anwesend. Bürgermeister Heinz Meyer freute sich, dass es nun endlich losgeht. Jahrzehntelang war die „Bayernstraße“ als Baugebiet im Gespräch, nun fiel der Startschuss. „Der Trend, sich auf dem Land niederzulassen hält weiter an und so ist das Gelände in Ezelsdorf gut geeignet für den Neubau von Eigenheimen für junge Familien. Bei der Entwicklung der Infrastruktur mit Kinderkrippen und Kindergärten hat der verabschiedete Gemeinderat Weitsicht bewiesen“, so der Bürgermeister.7,3 ha beträgt die Gesamtfläche. Es ist geplant das Baugebiet in zwei Abschnitten zu erschließen. Der erste Abschnitt soll bis zum Ende diesen Jahres fertiggestellt sein, so dass ab Frühjahr 2021 bereits eine Bebauung der Grundstücke möglich ist. Für den zweiten Bauabschnitt wird dann Spätsommer 2021 ins Auge gefasst. Die Erschließungsarbeiten für Kanalisation, Wasserleitung und Straßenbau wurde an die Bietergemeinschaft Bickhardt Bau aus Fulda vergeben. Der Gesamtauftrag beläuft sich auf rund 4,9 Mio. € brutto. Mit im Boot sind außerdem der Kanalisations-Zweckverband Schwarzachgruppe, das Ingenieurbüro ibt Engelhardt für den Tiefbau und die Fa. Petter Ingenieure aus Neumarkt i.d.Opf. für den Straßenbau.Doch jetzt sind erst einmal die Bagger gefragt. Im Baugebiet werden zur Versorgung der Anwesen mit Wasser 1,3 km Wasserleitung verlegt. In der Mitte des Baugebietes sind zwei Einbahnstraßen geplant, um einen Durchgangsverkehr zu vermeiden. Südwestlich des Baugebietes verläuft ein Geh- und Radweg. Die Stromversorgung erfolgt durch die N-ERGIE Nürnberg. Im Kaufpreis sind die Beiträge für Straßen-, Wasser- und Kanalerschließung schon enthalten.