Radverkehrskonzept

Radverkehrskonzept

 Bequem und sicher mit dem Fahrrad unterwegs zu sein ist Lebensqualität. Nicht erst seitdem der Landkreis der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen (AGFK) in Bayern beigetreten ist, spielt Radverkehr eine tragende Rolle in der zukünftigen Entwicklung der Region. Durch das Partizipationskonzept sollen die Radwege nicht vom Reißbrett aus geplant werden, sondern mit Hilfe aller aktiven und zukünftigen Radfahrer der Region.

Landrat Armin Kroder bittet um rege Teilnahme: „Durch die Beteiligung können Bürgerinnen und Bürger den Landkreis und dessen Radwege aktiv mitgestalten. So hat jeder die Möglichkeit seine Wünsche und Vorstellungen in Sachen Fahrrad-Mobilität miteinzubringen. Dadurch entsteht ein Konzept aus der Bevölkerung für die Bevölkerung.“

Alle  Bürgerinnen und Bürger haben jetzt die Möglichkeit, Ihre Anregungen zum Radverkehrskonzept online zu hinterlegen. Wir würden uns freuen, wenn dabei viele mitmachen. Bis zum 30.07.2018 ist die Seite geöffnet.

Hier können Sie sich online eintragen und Ihre Vorschläge einbringen. 

Vielen Dank.

Die nächste Veranstaltung findet am 27. Juni  um 19:00 Uhr in Schwarzenbruck im Sitzungssaal des Rathauses statt. Bei den Bürgerforen sind die Bürger eingeladen sich aktiv in die Gestaltung des Radverkehrskonzeptes miteinzubringen